Gedanken zum Stegfest 2018

Vor einigen Tagen stand ich, früher als gewohnt, von einer fröhlichen Kinderschaar geweckt, sehr früh auf unserem Steg.
Den Sonnenaufgang hatte ich leider verpasst, aber es war noch immer genügend Zeit bevor die SeglerInnen des SCATT das Clubgelände in eine Party Location verwandeln würden.

So dachte ich bei mir, was ist eigentlich für ein gutes Fest nötig:

– Ein Motto–„Stegfest“

– Etwas zu Essen–„Kalte Platte“

– Getränke– „Zipfer“

– Musik „DJ“

– Ambiente „Segelclub“

Da wir von diesen Dingen mehr als genug hatten, konnte eigentlich gar nichts mehr schiefgehen, im Gegenteil, das Stegfest 18 war wieder einmal ein toller Erfolg, nicht zuletzt wegen des guten Essens und den vielen fleißigen HelferInnen.

Das Wetter, sowie diverse Gewitter meinten es ebenfalls gut mit uns, was nicht jedes Jahr der Fall ist.

Besonderen Dank an Fridl u. Peter Mayrhofer für die Organisation, dem Küchenchef Hugo Krüger und seinem Team, sowie Eugen Gotter für die Bar und die Musik.